Selection of special RC-models & parts
Basket

keine Produkte im Warenkorb.
(EUR 0,00)

FS ONE - 1:5 Onroad Touring Car
AR RACING ARx 540 RC-Bikes 1:4
RAT - Red Alert Tuning
NOVAK - Brushlessmotoren und Regler
CS ELECTRONIC - Akkus
RedRC.net - Täglich aktuelle RC-Schlagzeilen

Hier finden Sie das aktuell gültige Rennreglement der Rennserien "RC-Bike Onroad Cup" und "RC-Bike Offroad Alpencup" für die Saison 2016

 

                  RC-Bike Onroad Cup                            RC-Bike Offroad Alpencup

 

 

                          Flyer 2016                                            Flyer 2016

                    Die Strecken 2016                                  Die Strecken 2016

zu den Nennlisten                                            zu den Ergebnislisten

zu den Nennlisten                                            zu den Ergebnislisten

RC-Bike OFFROAD Alpencup 2010

3. Lauf in Morimondo/Abbiategrasso(Italien)

 

Am 26. und 27. September war der Abschlußlauf der heurigen Saison, der 3. Lauf zum RC-Bike OFFROAD Alpencup 2010, auf dem Grundstück des Naturhofs "Cascina Selva" in unmittelbarer Nähe von Mailand.

 

Die RC-Bike Saison 2010 endete mit dem RC-Bike Offroad Alpencup 2010 in I/Abbiategrasso_Cascina Selva, und es war ein großartiger Saisonabschluß. Wir waren diesmal 12 Starter aus 4 Ländern(A,D,I und CZ). Leider konnte Willi Pichler, der schon 2 Läufe gewonnen hat, nicht kommen, doch er wurde vom Team RC-Racepro würdig vertreten.

 

Am Freitag Abend als ich in Cascina Selva ankam begann es zu regnen, welche Aussichten! Am Samstag um 0630 der Blick aus dem Fenster, es regnet noch immer. Nach dem Frühstück beschlossen einige Teilnehmer eine kleine Shoppingtour in Mailand zu starten. Gesucht, dank Aaron und iPhone gefunden, und der Vormittag war dahin.

 

Als wir kurz nach Mittag zurück zur Bahn fuhren, blitzte an einigen Stellen schon blau durch. Gegen 1400 Uhr war es dann soweit, Sonne pur, die Stimmung stieg und die Strecke trocknete rasch auf. Somit konnten wir bis Sonnenuntergang die RC-Bikes über die Rampen jagen.

 

Am Abend gabs dann ein gemeinschaftliches, ausgezeichnetes Abendessen in der Unterkunft. Cascina Selva, muß man wissen, ist eigentlich ein Bauernhof mit eigener Käse und Wursterzeugung, angeschlossenem Restaurant, einigen Zimmern und einem "Streichelzoo".

 

Der Sonntag verwöhnte uns von früh weg mit Sonnenschein, gegen Nachmittag zogen dann einige Wolken auf, doch wir konnten das Rennen unter angenehmen Temperaturen und trocken über die Bühne bringen.

 

Die Strecke war dieses Jahr größer, es gab einen großen Sprung, ein Waschbrett(3kl. Sprünge hintereinander bzw. einen "Mutsprung") und einen kleineren Jump. Die Streckenführung war ausgezeichnet zu fahren, die Kurven wurden teils mit Strohballen begrenzt und Auslaufzonen waren ausreichend vorhanden.

 

Da es am Sonntag einen "Tag der offenen Tür am Bauernhof" gab, wurden wir mit genügend Publikum bei den Läufen verwöhnt, das unsererseits mit schönen Sprüngen und auch Überschlägen, die den Kindern besonders gefielen, belohnt wurde.

 

Wie eingangs schon erwähnt, konnte durch Bernhard Renner das Team RC-Racepro den Sieg einfahren. Rene war nach den Vorläufen auf Rang 3, konnte aber nur einen von drei Finalläufen beenden und landete somit nur auf Rang 7.

 

Hier gibt es auch gleich 3 Videos anzusehen:

 

Link zu VIDEO 1 (von ARX 7:22)

Link zu VIDEO 2 (von Daniele 0:44)

Link zu VIDEO 3 (von Pavel 14:39)

 

 

Alle Fotos sind hier: picasaweb.google.com/noidl64/20100925_3LaufRCBikeOffroadAlpencup_CascinaSelva

 

 

RC-Bike OFFROAD Alpencup 2010

2. Lauf in D/Edling(Bayern)

Am 21. und 22. August 2010 trafen wir uns zum 2. Lauf des RC-Bike OFFROAD  Alpencup 2010 auf der Strecke des Offroad-Clubs EOC Edling in Bayern. Leider konnten die Italiener und Tschechen diesmal nicht dabei sein, so wurde es eine deutsch/österreichische Veranstaltung.


Die Mittagsverpflegung wurde mittels Getränken aus dem Clubhäuschen, Leberkäsesemmeln am Samstag und Würstel am Sonntag sichergestellt. Am Samstag Abend ging es zum gemeinsamen Essen zum „Staudham“.

 

8 Biker gingen bei sonnig, heißem Wetter beim EOC Edling an den Start. Im Gegensatz zum 1.Lauf sind wir diesmal auf Gras gefahren. Ich kann nur sagen, genial.

 

Die Wiese kurz gemäht und die Strecke um einen Deut kürzer. In den Kurven wurden alte Auto- und Motorradreifen aufgelegt und auf die restliche Streckenbegrenzung konnte getrost verzichtet werden.

Somit, wenn es sich einmal nicht ausging, konnte durchs höhere Gras wieder zurück auf die Strecke gefahren werden was den Bikes zugute kam. Der Mördergripp forderte seinen Tribut, die Hinterreifen waren nach dem Wochenende an den Flanken „entstoppelt“, dafür fielen sonst keine Ersatzteile an!

 

Der Kurs war flüssig „gemäht“: Nach der langen Geraden eine kleine Steilkurve, die immer wieder zum „draufbleiben einlud“, allerdings dadurch auch einige Male zur Schanze wurde. Einige engere und weitere Kurven, nach der Zeitnahme(Robitronic, die ausgezeichnet fuktionierte) ein kleiner Hügel zum springen, dann ein Infield und zurück auf die Gerade. Alles in allem eine tolle Strecke für die Bikes.

 

Bei Rundenzeiten von 27-30 sec. wurden pro Lauf zw. 14 un17 Runden gefahren. Willi Pichler konnte nach 4 gefahrenen Rennen den Sieg für sich verbuchen, gefolgt von unseren 2 Deutschen Kollegen Manfred Hallmann auf Rang 2 und Andreas Eichler auf 3. Die Ränge 4-8 wurden wieder von österr. Startern eingenommen.

 

Samstag schaute Aaron Kranewitter mit einer Anderson bei uns vorbei. Angetrieben mit einem brushless Motor zeigte er uns, daß auch mit diesem Offroadbike auf entsprechender Strecke sehr schnell gefahren werden kann. Am Sonntag nach dem Rennen wurde dann noch eine QRF getestet und ich muß sagen, bewegt sich nicht schlecht. In der Seitenlage gabs Probleme mit der breiten Akkuaufnahme, aber ich denke, daß bekommen die Jungs noch hin...

 

Hier gibt es auch gleich 3 Videos anzusehen,

 

Link zu VIDEO 1(Training)

Link zu VIDEO 2(Sprünge)

Link zu VIDEO 3(Rennen)

 

Alle Fotos sind hier zu sehen: picasaweb.google.at/noidl64/20100821_2LaufRCBikeOffroadAlpencupDEdling

 

 

RC-Bike OFFROAD Alpencup 2010

1. Lauf in Fehring/Steiermark

 

Am 17. und 18. Juli startete der 1. Lauf zum RC-Bike OFFROAD Alpencup 2010 auf der Bahn des Offroad-Clubs WMW-Fehring, Wüstenfeeling und Schlammschlacht garantiert.

 

11 wackere Offroader haben sich in Fehring eingefunden, und am Samstag beim Training glaubte man sich schon bei einer Wüstenrally. Heiß und staubig wars, und die riesige Strecke des WMW-Fehring verlangte den Fahrern, Bikes und vor allem den Streckenposten einiges ab!

 

Die Infrastruktur in Fehring ist ein Wahnsinn - wir wurden fast rund um die Uhr mit Essen, Trinken, Nachspeisen und Eis versorgt, es mangelte an gar nichts!

 

Bei den beiden gezeiteten Trainings am Samstag zeigte sich dann, wer vorne dabei sein will muss Rundenzeiten von knapp über einer Minute fahren, und vor allem so wenige Fehler wie möglich machen!

 

In der Nacht auf Sonntag gab es dann natürlich auch ein Gewitter, und es hat ca. 1 Stunde lang ordentlich geregnet. Somit konnte man schon mal auf mehr Grip hoffen.

 

Leider stand die Strecke Sonntag früh an einigen Stellen noch unter Wasser, wodurch der Streckenbelag dort eher in Richtung Sandpudding ging.

Etwas verspätet wurde dann der erste Vorlauf gestartet. Der Anblick dieser Schlammschlacht, veranlasste einige Starter der zweiten Gruppe auf ihren Vorlauf zu verzichten. Ab dem zweiten Vorlauf trocknete die Strecke aber zunehmend auf, und es ging immer besser zu fahren.

Nach dem Mittagessen wurden dann die 3 Finale gefahren, in denen es recht knapp zuging - zumindest beim Kampf um Platz 2, denn vorne weg fuhr "Mr. Racepro" Willi Pichler.


In der Endwertung war dann Willi vor Drahomir Cevela und dem schnellen Pavel aus der tschechischen Republik.

 

Hier gibt es auch gleich 3 Videos anzusehen,

 

Link zu VIDEO 1

Link zu VIDEO 2

Link zu VIDEO 3

 

Alle Fotos sind hier zu sehen: picasaweb.google.at/noidl64/20100717_1LaufRCBikeOffroadCup_Fehring

 

 

OFFROAD BIKE ALPENCUP

3. Lauf in Morimondo/Abbiategrasso (Italien)

 

Am 26. und 27. September 2009 fand der 3. Lauf zum OFFROAD BIKE ALPENCUP auf der Strecke statt wo bereits im November des Vorjahres das allererste Offroad Bike Rennen gefahren wurdes auf dem Grundstück des Naturhofs "Cascina Selva" in unmittelbarer Nähe von Mailand.

 

Das Wetter meinte es wirklich extrem gut mit uns RC-Bikern...die Sonne lachte vom Himmel und das an beiden Tagen, einzig in der Nacht hat es ein wenig genieselt, aber das tat der ohnedies recht harten Strecke ganz gut.

 

Dieses Mal haben sich die Jungs von AR RACING eine wirklich anspruchsvolle Streckenführung mit Strohballen als natürliche Begrenzungen einfallen lassen. Das ganze dann noch mit weißer Kreide am Rasen/auf der Erde eingegrenzt....dies ließ des öfteren oft auch unfreiwillig Staub aufwirbeln (auf einigen der Fotos ist das ganz gut zu sehen).

Es waren dieses Mal Piloten aus dem Gastgeberland Italien natürlich ebenso anwesend, wie aus Deutschland (1), Slowakei (1) und Österreich (3).

 

Viele gute Fotos hat wieder einmal unser Italienischer Freund Beppe Boske gemacht, welche wir natürlich nicht vorenthalten wollen - im Anschluss an diesen Bericht sind die besten Bilder zu sehen!

 

Am Samstag wurde abends um 18 Uhr dann zum Aufputschen der Stimmung ein erstes gezeitetes Training gefahren, damit alle Fahrer schon einmal so etwa wussten, was man des Nächtens noch umbauen sollte um wirklich schnell zu sein...

Am Sonntag = Renntag gingen wir es gemütlich an, sodass wir gegen 11 Uhr vormittags dann die ersten Läufe starteten.

 

Leider war in diesem Jahr Manfred Hallmann aus Deutschland nicht mit dabei - wir hoffen aber wirklich SEHR, dass er in der kommenden Saison wieder bei den Rennen als "alter Hase" und wirklich toller Fahrer mit dabei sein wird! Andreas Eichler, der leider einzige Fahrer aus Deutschland konnte in den Trainingsakkus ja schon mal recht gut überzeugen und ein ganz neuer Stern am RC-Bike Offroad Himmel, Bernhard Renner aus dem RC race pro Team zeigte auch kräftig auf wenn es um gute Runden- und auch Gesamtzeiten ging. Es zeichnete sich förmlich ab, dass an diesen beiden Herren kein Weg vorbei führen würde...

 

Gefahren wurden jeweils Läufe über 8 Minuten + letzte Runde und das Zeitnahmesystem von ROBITRONIC versah bis auf wenige Ausnahmen eigentlich einen recht guten Dienst.

 

In den Finalläufen kam es dann so wie man es sich schon denken konnte....3 Fahrer hatten die realistische Chance den Siegespokal mit nach Hause zu nehmen: Bernhard Renner, Andreas Eichler oder Wilhelm Pichler...und genau so in der Reihenfolge landeten die Piloten dann auch auf dem Siegespodest.

 

Damit gibt es einen neuen Sieger in der RC-Bike Offroad Rennserie: Bernhard Renner aus Österreich und wir möchten unserem RC race pro-Teamfahrer (der sich übrigens auch schon in der VENOM GPV-1 Rennserie in Österreich auf den 1. Platz setzte) dazu wirklich herzlichst gratulieren!

 

Auf Rang 2 zeigte Andreas Eichler auch absolut was in ihm steckt und mit Sicherheit wird er im kommenden Jahr auch wieder als fester Siegesanwärter bei Rennen gelten.

Einzig unsere ganzen Italienischen Freunde hatten dieses Mal (und das trotz der eingesetzten 11,1V LiPo Akkus - die 4 erstplacierten Fahrer fuhren mit nur 7,4V Spannung!) nicht ganz so viel Glück und wurden so auf der Heimstrecke von den "Ausländern" deklassiert.

 

Ein Pilot der sehr gut aufgefallen ist: Drahomir Czevela aus der Slowakei

Wer ihn (noch) nicht kennt: er hat leider das Schicksal im Rollstuhl leben zu müssen aufgrund eines schweren Unfalls vor einigen Jahren. Er hat aber sehr große Freude am RC-Bike Fahren und fuhr auch tadellose Runden, wobei er der einzige Starter im Feld war der noch auf den mechanischen Kreisel setzte - man sieht daher auch, dass man damit auch noch weit vorne mitfahren kann!

 

Dietmar Schendl - ebenfalls aus Österreich und Teamfahrer bei RC race pro - bewies beste "schrauberische" Fähigkeiten und konnte sein Bike wirklich sehr gut hinbekommen. Ihm fehlt es vielleicht noch ein klein wenig an Übung und Routine, aber auch mit ihm ist immer mehr und mehr als guter Pilot im Feld zu rechnen.

 

Wir werden versuchen im Jahr 2010 ein weiteres Land mit aufzunehmen in die Rennserie und zwar die SCHWEIZ, sodass wir dann auf mindestens 4 Offroad RC-Bike Rennen in der kommenden Saison kommen! Termine werden wir natürlich sobald fixiert auf der Website veröffentlichen.

 

Die aktuellen Top 3 beim OFFROAD ALPENCUP 2009 nach 3 von 3 zu fahrenden Rennen sieht wie folgt aus:

 

1. Wilhelm PICHLER (1. in Fehring, 1. in Edling und 3. in Morimondo)

2. Andreas EICHLER (5. in Fehring, 2. in Edling und 2. in Morimondo)

2. Antonio BERERA (2. in Fehring, 4. in Edling und 5. in Morimondo)

 

Anbei wirklich tolle Fotos die bei diesem Rennen gemacht wurden (vielen Dank dafür an Beppe Boske)!

 

HIER DAS VIDEO VOM RENNEN ANSEHEN!!

 

 

 

 

OFFROAD BIKE ALPENCUP

2. Lauf in Edling/Dirnhart (Bayern)

 

Am 4. und 5. Juli 2009 fand der 2. Lauf zum OFFROAD BIKE ALPENCUP auf der Strecke des Offroad-Clubs EOC Edling in Bayern statt.

 

Leider stand dieser Lauf vom Wetter her unter keinem guten Stern....schon bei der Anfahrt am Freitag spät abends regnete es in Strömen.

 

Am Samstag morgens entschädigte dafür vorab gleich einmal die wirklich ganz tolle Bahn des EOC Edling....wie gemacht für die Offroad RC-Bikes!

Eine wunderschöne, abwechslungsreiche Streckenführung mit auch für noch weniger geübte Piloten "verzeihenden" Streckenbegrenzungen (einfach nur höhere Wiese) erwartete uns da und mit wirklich großer Freude machten sich die 9 Piloten aus Deutschland, Italien und Österreich ans Werk.

 

An dieser Stelle möchten wir gleich ein herzliches Dankeschön an alle Mithelfer des veranstaltenden Vereins entsenden....es fehlte uns an nichts, sowohl Getränke, als auch Speisen in bester Qualität (insbesondere auch der "Bienenstich" am Abend dann....mmhhh - lecker!) hielten alle Piloten trotz wirklich ständigen Regengüssen bei bester Laune.

 

Bis etwa 14:30 Uhr herum konnte am Samstag schon der eine oder andere Akku gefahren werden...dann war es leider ziemlich Schluß. Einige versuchten sich dann noch auf der nassen Strecke. Viele gute Fotos sind dabei von unserem Starfotografen Beppe Boske aus Italien entstanden, welche wir natürlich nicht vorenthalten wollen - im Anschluss an diesen Bericht sind die besten Bilder zu sehen!

 

Am Sonntag = Renntag musste auch bis etwa 10:30 Uhr gewartet werden bis die Strecke wieder einigermaßen gut befahrbar war ohne ein Vollbad mit seinem RC-Motorrad zu nehmen. Dann aber ging es los - ähnlich wie voriges Jahr in Italien wurde auch dieses Mal nicht zuletzt aufgrund der sehr unsicheren Wetterlage ein "Jeder gegen Jeden" Rennmodus ausgetüftelt und wir hatten wirklich großes Glück, denn genau zum Ende des letzten Laufs kam der Regen wieder...

 

Die "Lokalmatadoren" Manfred Hallmann und Andreas Eichler konnten in den Trainingsakkus ja schon mal recht gut überzeugen und so sollte es recht schwierig und eng werden wenn man die beiden schlagen wollte....und eng wurde es in der Tat!

 

Wirklich recht spannende Läufe waren da zu sehen - jeweils 7 Minuten fuhren wir pro Rennen, damit man gegebenenfalls auch noch einen zweiten Lauf mit dem selben Akku fahren konnte und um die Elektronik nicht zu überfordern (denn auch vom Speed her ging es recht ordentlich zur Sache).

 

Mit einem tatsächlich außerordentlich guten und sicheren 2. Lauf konnte sich Willi Pichler "Mr. RC race pro" die Tagesbestzeit mit 17 gefahrenen Runden sichern gegenüber 16 der beiden "local heros" Manfred und Andreas.

 

Doch zum Ende beim Ausrechnen der Gesamtzeit (wir werteten 2 der 3 Rennen pro Pilot mit einem Streichresultat) sollte es dann eben knapp werden.....und mit nur 1 Sekunde (!!) Vorsprung auf den Zweiten konnte nach seinem ersten Erfolg in Fehring beim 1. Lauf nunmehr auch den 2. Lauf in Edling/Bayern Willi Pichler von RC race pro für sich entscheiden! Zweiter wurde eben wirklich nur um Haaresbreite geschlagen Andreas Eichler und auch Manfred Hallmann stand mit nur wenigen Sekunden Abstand als Dritter kaum nach.

 

Auf Platz 4 landete Antonio Berera von AR Racing, der dieses Mal leider keinen "Stockerlplatz" erreichen konnte.

Hermann Böhz hielt sich recht wacker, wurde jedoch von seiner Fernsteuerung die just am Rennsonntag den (schon etwas alten!) Geist aufgab verlassen...

Frank Hueber verzagte trotz mannigfaltiger Herausforderungen NICHT und bleibt uns auch hinkünftig als fester Bestandteil der RC-Motorrad Szene erhalten. Seine Frau ist uns selbstverständlich auch jederzeit herzlich willkommen!

Eric Boske aus Italien zeigte schon einmal ordenlich auch mit vielen tollen Sprüngen und Einlagen....insbesondere auch mit seiner doch sehr ausgefallenen Fahrerfigur "Slipknot" (siehe auch Foto unten)...ein wenig muss er noch an der Beständigkeit feilen.

 

Die aktuellen Top 3 beim OFFROAD ALPENCUP 2009 nach 2 von 3 zu fahrenden Rennen sieht wie folgt aus:

 

1. Wilhelm PICHLER (1. in Fehring und 1. in Edling)

2. Antonio BERERA (2. in Fehring und 4. in Edling)

3. Manfred HALLMANN (3. in Fehring und 3. in Edling)

 

Anbei wirklich tolle Fotos die bei diesem Rennen gemacht wurden (vielen Dank an Beppe Boske)!

 

HIER DAS VIDEO VOM RENNEN ANSEHEN!!

 

 

 

OFFROAD BIKE ALPENCUP

1. Lauf in Fehring/Steiermark

 

Am 13. und 14. Juni 2009 kam es zum 1. Showdown der Offroad-Biker in dieser Saison: Der 1. Lauf zum OFFROAD BIKE ALPENCUP wurde auf der Bahn des Offroad-Clubs WMW-Fehring ausgetragen.

 

Einige der Teilnehmer reisten bereits am Freitag an und konnten schon die ersten Fahrversuche unternehmen...und eines war gleich klar: Einfach wird diese Strecke nicht bewältigbar sein! Die Bahn des WMW-Fehring ist wirklich wunderbar gemacht und riesengross....da wird auch die breiteste Strecke aber vom Fahrerturm aus recht schmal an manchen Stellen (wie alle Teilnehmer spätestens dann am Samstag beim freien Training merken sollten).

 

Gleich vorweg ein hohes Lob an den veranstaltenden Verein: wir wurden extrem freundlich empfangen und man hat sich wirklich bestens um uns gekümmert, insbesondere auch die Verpflegung war an allen Tagen tadellos!! Vielen Dank an dieser Stelle an Walter Wendler und seine Vereinskollegen.

 

Den Samstag über verbrachte jeder damit sein RC-Motorrad möglichst ohne "Steher" oder besser gesagt "Lieger" um den Kurs zu bringen, was anfangs kaum einem gelang. Doch....man gewöhnt sich bekanntlich mit Übung und Fleiss an alle Streckenbedingungen und so konnten insondere am Samstag zu späterer Stunde (mit Flutlicht!!) tolle Runden von Antonio Berera und Hermann Böhz bewundert werden - nahezu fehlerlos ging es da dahin.

 

Am Sonntag = Renntag dann war es extrem heiss und der an sich schon harte Untergrund der Bahn mischte sich dann noch mit staubigen Bedingungen...harte Bandagen für die RC-Bikes natürlich.

 

Nach teilweise wirklich ganz tollen Qualifikationsläufen der einzelnen Piloten konnte sich dann im letzten Vorlauf noch Wilhelm Pichler von RC race pro an die erste Startposition setzen mit Rundenbestzeit von knapp über 1 Minute (da kann man sich schon vorstellen wie riesig die Bahn ist!).

 

Spannende Finalläufe wo es ganz schön eng herging und es keinesfalls als "gmahte Wiesn" zu sehen war für den einen oder anderen Fahrer gab es für die Zuschauer zu sehen. So matchte sich Manfred Hallmann (mehrfacher Deutscher Meister im 1:5 Onroad RC-Bike) mit Antonio Berera von AR Racing aus Italien und Wilhelm Pichler von RC race pro um die Top Plätze. Aber auch die anderen Piloten wie etwa Hermann Böhz, Andreas Eichler und Andrea Poletti zeigten eine tolle Show und waren nicht allzu weit entfernt vom Führungstrio.

 

Mit sicherlich auch einer grossen Portion Glück konnte Wilhelm Pichler von RC race pro 2 der 3 Finalläufe für sich entscheiden und durfte dann den Pokal des Siegers des ersten Laufs dieser Rennserie in der Saison 2009 an sich nehmen. Dicht gefolgt an zweiter Stelle wurde Antonio Berera gewertet. Manfred Hallmann kam mit seiner modifizierten "Ricky" auf den dritten Platz.

 

Man darf gespannt sein wie das Kräfteverhältnis beim 2. Rennen am 4./5. Juli in Bayern (Edling/Dirnhart) sein wird....da sind die Karten dann wieder vollkommen neu gemischt, denn das ist die "Hausstrecke" von Manfred Hallmann und da wird man sich wohl "warm anziehen" müssen...mal sehen - wir werden berichten!

 

Anbei ein paar Fotos die beim Rennen am Sonntag gemacht wurden (vielen Dank an Alfred, der sich zwar noch nicht mitfahren traute mit seinem Bike aber dafür mit guten Bildern belohnte!).

 

Hier gibt es auch gleich 2 kurze Videos vom Trainingstag in Fehring anzusehen, sozusagen die "ersten Gehversuche" mit dem RC-Bike auf dem sehr schwierigen Untergrund:

 

VIDEO 1 ZUM DOWNLOAD

VIDEO 2 ZUM DOWNLOAD

 

 

ONROAD BIKE TROPHY (Austria)

2. Lauf beim MBCC Mistelbach

Am 16. und 17. Mai 2009 war es wieder soweit: Der 2. Lauf zur ONROAD BIKE TROPHY wurde ausgetragen. Am Samstag war es wettermäßig eher "bescheiden", wenngleich es dann so gegen 15:30 Uhr erträglich wurde und doch noch einige Trainingsrunden absolviert werden konnten. Dafür sollte der Sonntag dann aber voller Sonnenschein entschädigen.

Im Rahmen der HARM-Challenge (1:5er Cars) trat RC race pro bereits zum zweiten Mal in dieser Saison als Mitveranstalter dieser Rennserie auf. Auch dieses Mal wieder beste Stimmung und gutes Übereinkommen mit den RC-Car Fahrern!

 

Am Start waren - wie zuvor im Reglement auch festgelegt - sowohl Fahrer der Klasse 1:8, VENOM GPV-I in RTR-Abstimmung (also ohne irgendwelche Tuningparts - so wie das Modell aus der Schachtel kommt) und Piloten der Klasse 1:4 AR RACING "SuperMoto".

 

Leider waren 2 Teilnehmer in der Klasse 1:8 verhindert (Günni und Didi), was uns sehr betrübt hat natürlich. Wir sind aber sicher, dass die beiden "Renner" beim nächsten Lauf wieder mit von der Partie sind!

Die Strecke in Mistebach/Paasdorf war wunderschön vorbereitet und so hatten wir dieses Mal unglaublich viel Grip, was sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten erlaubte....bis auf den ersten Qualifikationslauf am Sonntag vielleicht, wo man es doch mit dem Zuckerwasser vor dem Fahrerstand etwas zu gut gemeint hat und es noch nass war - eine echte Herausforderung auf 2 Rädern da halbwegs durch zu kommen natürlich. 

 

Christian Mertl konnte erneut - vorab insbesondere auf der Geraden - mit seinem "R-A-T"-getunten 1:4er RC-Motorbike voll und ganz überzeugen. Ein echt irrer Speed, nahezu schon nicht mehr fahrbar, aber Christian kam immer besser ins Laufen und so wurde er wirklich schon ein extrem gefährlicher Gegner der klar als Sieger einer der nächsten Rennen in Frage kommt. Dieses Mal hat es noch nicht ganz gereicht, aber ein 2. Platz ist es schon geworden!

 

Besonder stolz sind alle auf unseren Dietmar Schendl, der wirklich extrem zugelegt hat seit dem letzten Lauf und nunmehr schon sehr gut mithalten kann.

 

Sonntag und somit Renntag stand an und nun war wieder optimales Racing-Wetter, wie bestellt!

Und es ging insbesondere bei der 1:8er Klasse wieder zur Sache....dieses Mal waren die Finalläufe teilweise so spannend, dass man eine Stecknadel hätte auf den Boden fallen hören.... ein Lauf überhaupt, als die ganzen 12 Minuten Laufzeit 2 Fahrer wirklich Nase an Nase waren: Bernhard "Gartenzwerg" Renner und Willi Pichler lieferten sich einen extemen Fight, welcher schließlich dann mit positivem Ende für Bernhard ausging. Wirklich ein Erlebnis gewesen diese Fahrt! Bernhard war auf jeden Fall insgesamt wieder der stärkste Mann des Tages, wenn auch im Qualifying die schnellste Zeit von Willi Pichler gefahren werden konnte. So holte sich dann Bernhard die Finalläufe und konnte damit seinen schon 2. Sieg einfahren!

 

Bei der 1:4er Klasse war es dieses Mal schon knapper... insbesondere kam es schon darauf an den Akku wirklich zu 100% voll zu haben, denn 15 Minuten Fahrzeit im Finallauf waren schon sehr, sehr lange und so konnte Willi Pichler von RC race pro nur durch gutes Timing und "Sparfahren" relativ knapp den Sieg in dieser Klasse verbuchen.

Dieses Mal gab es auch wenige Ausfälle wegen technischen Gebrechen bis auf ein paar Kleinigkeiten, die bei Rennen eben so passieren.

 

Top 3 der beiden Klassen:

 

1:8 - VENOM GPV-I

 

1. Bernhard "Gartenzwerg" Renner

2. Willi "Mr. RC-Bike" Pichler

3. Rene "Tüftler" Polydor

 

 

1:4 - AR RACING "SuperMoto"

 

1. Willi "Mr. RC-Bike" Pichler

2. Christian "Mörtl" Mertl

3. Hermann "Herminator" Böhz

 

Hier ein Video eines Finallaufs der Klasse VENOM GPV-I!

 

 

 

 

 

 

ONROAD BIKE TROPHY (Austria)

1. Lauf beim MAC Amstetten

Am 25. und 26. April 2009 war es soweit: Der 1. Lauf zur ONROAD BIKE TROPHY wurde ausgetragen und der Wettergott meinte es wirklich sehr gut mit uns allen.

Im Rahmen der HARM-Challenge (1:5er Cars) trat RC race pro als Mitveranstalter dieser Rennserie auf. Man kann wirklich vorweg nehmen: die Car-Fahrer haben sich bestens mit den RC-Motorradpiloten verstanden und es ist alles ganz reibungslos abgelaufen. An dieser Stelle auch wirklich nochmals besten Dank an alle RC-Car Fahrer die uns teilweise auch durch Versehen des Streckenpostendienstes unterstützt hatten!

 

Am Start waren - wie zuvor im Reglement auch festgelegt - sowohl Fahrer der Klasse 1:8, VENOM GPV-I in RTR-Abstimmung (also ohne irgendwelche Tuningparts - so wie das Modell aus der Schachtel kommt) und Piloten der Klasse 1:4 AR RACING "SuperMoto".

 

2 Teilnehmer der Klasse 1:8 haben es vorgezogen den Samstag = Trainingstag ungenützt verstreichen zu lassen (gell, Didi und Günni!!), was sich teilweise am Renntag rächen sollte, zumal die anderen Piloten recht gut trainieren konnten.

Ja, und ein ursprünglich für die Klasse 1:8 genannter Teilnehmer (Hermann Böhz) hat es einfach so unter den Fingernägeln gebrannt ein grosses Motorrad zu fahren, dass er kurzerhand am Samstag gleich vor Ort an der Strecke mit Hilfe von uns allen ein AR RACING "SuperMoto" RC-Bike zusammen bastelte. Eine erste Testfahrt ging sich am Samstag für ihn noch aus, mehr dann erst am Sonntag. 

 

Christian Mertl konnte insbesondere was den Speed betrifft mit seinem "R-A-T"-getunten 1:4er RC-Motorbike auf der Geraden voll und ganz überzeugen. Was er aus nur 2 LiPo Zellen rausholt ist echt beachtlich!

 

Dietmar Schendl drehte anfangs am Samstag noch eher "zu ebener Erde" seine Runden, nachdem es für ihn noch nicht so geläufig war vom Fahrerstand aus sein Motorrad zu steuern.

 

Sonntag und somit Renntag stand an und auch an diesem Tag war optimales Racing-Wetter, wie bestellt!

Und es ging insbesondere bei der 1:8er Klasse recht heiss her....es zeigte sich gleich, dass diese Klasse nicht nur einfach die "Einsteigerklasse" ist, sondern dass da wirklich tolle Fights zu sehen waren und es auch teilweise ziemlich eng war. Gute Zeiten wurden gefahren, die sogar nur unwesentlich langsamer waren als jene der "grossen" Brüder, den 1:4er SuperMotos.

 

Bei der 1:4er Klasse konnte Willi Pichler von RC race pro, nur mit dem fahrerischen Vorsprung in den Kurven punkten, denn hinblicklich Speed waren eindeutig sowohl Christian Mertl, als auch Hermann Böhz vorne. Dietmar Schendl bezwang den Schweinehund und fuhr nun auch schon immer flottere Runden - und das vom Fahrerstand aus - Bravo!

Leider schlug dann der Fehlerteufel ein wenig zu, sodass leider sowohl Christian Mertl aufgrund einer gebrochenen Motorwelle und einem defekten Lenkservo, als auch Dietmar Schendl beim 1. Finallauf aufgeben mussten.

Den 1. Finallauf konnte so Willi Pichler von RC race pro für sich entscheiden. Allerdings ließ da der Defekt auch nicht lange auf sich warten....ein schon etwas länger im Einsatz befindlicher mechanischer Kreisel versagte just im 2. Finale seinen Dienst und so wurde Hermann Böhz schon in seinem allerersten Rennen Sieger dieses 1. Laufs zur Onroad Bike Trophy Austria. Gratulation!

 

In der 1:8er Klasse war im Finale tatsächlich ein ehrwürdiger Sieger zu sehen, der keinen Zweifel daran ließ, dass er aktuell das Maß der Dinge auf der VENOM GPV-I ist: Bernhard "Gartenzwerg" Renner! Rene Polydor schlug sich aber auch sehr gut und er ist bei den nächsten Rennen allemal für einen Sieg "verdächtig".

 

Top 3 der beiden Klassen:

 

1:8 - VENOM GPV-I

 

1. Bernhard "Gartenzwerg" Renner

2. Rene "Tüftler" Polydor

3. Didi Kiss

 

 

1:4 - AR RACING "SuperMoto"

 

1. Hermann "Herminator" Böhz

2. Willi "Mr. RC-Bike" Pichler

3. Christian "Mörtl" Mertl

 

Hier ein paar kurze Videos vom Training:

 

Video 1: Rene Polydor auf VENOM GPV-I

Video 2: 1 Runde in Amstetten mit Rene Polydor auf VENOM GPV-I

Video 3: Weitere Runde in Amstetten mit Rene Polydor auf VENOM GPV-I

Video 4: AR RACING SuperMoto RC-Bikes in Amstetten

 

 

"ARX-TROPHY" in Mailand

1. Internationales Offroad RC-Bike Rennen

Von 7. bis 9. November 2008 war RC race pro als Mitveranstalter und Teilnehmer mit Kunden beim allerersten, internationalen RC-Motorrad Rennen mit funkferngesteuerten Modellmotorrädern im Maßstab 1:4 / Offroad in Italien.

 

Am Abend des 7.11. traf man sich direkt vor Ort bei AR RACING, dem Hersteller der ARx-540 Modellbikes in Cusago/Mailand auf eine Werksbesichtigung und Fachtratsch. So manch einer nutzte gerne den Rat des Cheftechnikers Andrea Poletti, der Marcus Schwab sein Bike sehr gut einstellte (was sich in Folge bezahlt machte)!

 

Der Samstag, 8.11. stand voll und ganz im Zeichen des Trainings und Kennenlernens der tückischen Offroadstrecke, die rein optisch gar nicht so schwer aussah - aber sie hatte es tatsächlich in sich!

Bei gutem Essen und Wein ließ man es sich dann abends gut gehen und was war wohl das Hauptgesprächsthema: Genau...RC-Motorrad in allen Ausprägungen!

 

Der Sonntag, 9.11. dann stand vollkommen als Renntag fest und in mehreren wirklich spannenden und nervenraubenden Läufen zu je 5 Minuten Laufdauer + letzter Runde wurde nach dem Prinzip "Jeder gegen Jeden" gefahren, sodass jeweils die Fahrer mindestens 1x mit jedem teilnehmenden Piloten zusammentraf.

Und dabei freut es uns ganz besonders, dass die Deutschsprachigen unter den Piloten den italienischen Gastgebern und Mitstreitern ganz klar zu verstehen gaben: "Ihr müßt Euch gegen uns warm anziehen!" (siehe dazu auch Foto, wo der Fahrer eines Italieners einen Pulli anhat...das paßte gut!).

 

So konnte schlußendlich Andreas Eichler aus Deutschland den 1. Platz erringen und somit den Hauptpreis - das ganz neue und von AR RACING gestiftete SuperMoto/Motard ARm-540 RC-Motorrad - in Empfang und mit nach Hause nehmen. Der zweite und dritte Platz im Rennen ging an das "Team RC race pro" (2. Platz: Wilhelm Pichler, 3. Platz: Markus Schwab)!

 

Allen die leider nicht dabei sein konnten (teilweise war es aufgrund der kurzfristigen Terminansetzung so, manche konnten auch beruflich nicht etc.) sei gesagt: Es war wirklich ein extremer Spaß und die Wiederholung der "ARX TROPHY" im kommenden Jahr ist schon fix!

 

RC race pro + AR Racing auf Besuch bei KTM und beim Grenzlandcup

Am 17. und 18. Mai 2008 waren RC race pro und AR Racing zu Gast bei KTM in Mattighofen, Salzburg/Österreich um dort einerseits die aktuellsten Modelle und Prototypen zu präsentieren und auch, um echten Bikefahrern im Rahmen des sogenannten "Grenzlandcups" zu zeigen wie es sich mit einem Modellmotorrad fährt.

 

Hier ein paar Vorgeschmacksbilder auf die demnächst erscheinenden Nitro-Versionen:

1. Austrian Indoor Buggy Masters + Gästeklasse RC-Motorbike Offroad

Der RC CarpetFun hatte am Wochenende Donnerstag, 20. - Samstag, 22. März 2008 zum Saisonabschlußrennen der Hallensaison 2007/2008 nach Wiener Neustadt in die Halle 4 (Fun Halle) der ARENA NOVA geladen. Das "1. Austrian Indoor Buggy Masters" für 1:8er Buggies mit Verbrennungsmotoren wurde gemeinsam mit der Gästeklasse "RC-Motorbike Offroad" ausgetragen.

 

Von den ursprünglich knapp 60 genannten Fahrern in der Klasse 1:8 Verbrenner Buggy fanden sich dann (es war ja doch das Osterwochenende in unmittelbarer Nähe) doch noch 43 Fahrer aus Österreich, Deutschland, Ungarn und der Slowakei ein. Schade, dass so viele es nicht der Mühe wert fanden wenigstens abzusagen - auf jeden Fall versäumte JEDER der NICHT dabei war einen extrem tollen Event!

 

Die Top 3 des Buggyrennens (siehe auch Fotos):

 

  1. Markus WOLLANKA (HOBAO Hyper 8))
  2. René KARGL (CRONO RS7GR)
  3. Dominik BAUER (HOBAO Hyper 8)

 

 

Auch bei den RC-Motorradfahrern trauten sich wohl einige (völlig unbegründet) nicht beim ersten (Spaß)Rennen mit dabei zu sein.

 

5 Fahrer zeigten dennoch was sie mit Ihren ARx 540 Offroadbikes drauf hatten und das auf einem extrem rutschigen Untergrund, welcher natürlich den Offroadreifen nicht gerade entgegen kam.

 

Markus SCHWAB mit Freund "Stoffl", sowie Christian KAMMERHOFER, Drahomir CEVELA und Wilhelm PICHLER zeigten den Buggyfahrern, dass es enorm Spaß macht mit nur einem angetriebenen Rad und nur 2 Rädern insgesamt herumzudüsen und tolle Sprünge zu machen (siehe Videos).

 

Hier einige Fotos mit Eindrücken der Renntage in Wiener Neustadt:

 

  • 5 Bilder von der Strecke
  • Top 10 Fahrer Buggy
  • Dominik Bauer (11 Jahre jung!) vom Team SDM-Modellsport, der sich über seinen erkämpften 3. Platz ganz offensichtlich freute
  • Markus Wollanka und Dominik Bauer, beide vom Team SDM-Modellsport
  • René Kargl, Teamfahrer bei RW-Racing und Zweitplatzierter Fahrer gemeinsam mit Thomas Sutrich (Mitte, 5. Platz im Rennen) und Markus Wollanka
  • ARx 540 von "Stoffl" ....ein offensichtlicher KTM-Fan
  • ARx 540 von Markus Schwab
  • Markus Schwab beim Flug über den Bike-Jump
  • Markus Schwab beim Schrauben (nachdem er es ordentlich "krachen" ließ)
  • Das Vorführ-Bike von Wilhelm Pichler, RC race pro